Termin

Sonntag, 10. Oktober 2021 - 9:00

„Nachdem im vergangenen Oktober der Crumbacher Wandertag wegen der Pandemie abgesagt wurde, lassen wir uns in diesem Jahr die Wanderlust durchs Rodensteiner Land nicht nehmen.“, sagt Günter Horn, Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsvereins (WVV) Fränkisch-Crumbach, Veranstalter des traditionsreichen Wandertags. Natürlich hofft Günter Horn trotz einer „abgespeckten“ Veranstaltung auf die rege Teilnahme der Crumbach-Fans. Der letzte Wandertag 2019 hatte immerhin mehr als 1.000 große, kleine, junge und alte Wanderer und Naturfreunde und -freundinnen mobilisiert.

Am Sonntag, den 10. Oktober, erwartet die Gäste ein rund 20 km langer Weg, der selbstverständlich abgekürzt werden kann. Der Startpunkt ist wie stets an der WVV-Hütte in Ortsmitte. Die Hütte ist von 9-12 Uhr geöffnet. Gegen einen kleinen Obolus werden die Wanderer dort mit Apfel, Wander- und Stempelkarte ausgerüstet. Die Stempelstationen sind das Crumbacher Bauernlädchen Heist, die Buchwaldhütte, das Lindengärtchen an der Burgruine sowie das Hofgut Rodenstein. Wer vier Stempel zusammen hat, erhält in den Crumbacher Gaststätten (Zum Dicken Schorsch, Die Linde, Odenwälder Hexenhaus) ein kostenloses Getränk. Die Wanderstrecke ist gut ausgezeichnet und geht von der Ortsmitte Richtung Schleiersbach, dann hoch zur Nonroder Höhe und über das „Wasserloch“ und den Abflugplatz der Drachenflieger geht’s dann über den Panoramaweg zur Buchwaldhütte. Von dort geht’s runter Richtung Burgruine zum „Lindengärtchen“ und weiter zum Hofgut Rodenstein als Abschlussstation. Unterwegs können die Kräuterweibchen mit einem vitalisierenden Kräuterschnaps die Wandersleut überraschen oder die Hexen diese bis ins Mark erschrecken.

Was erwartet die Wandertaggäste an den einzelnen Stationen? Zeitgleich mit dem Wandertag findet im Bauernhof der Familie Heist (Crumbacher Bauernlädchen) der „Bauernmarkt Dahoam“ statt. Da lohnt sich schon mal ein Besuch und ein Blick aufs Angebot. Als Wegzehrung können sich die Wanderer ein deftiges „Fresspaket“ mitnehmen. Die Buchwaldhütte rüstet auf mit Bänken (auf Abstand), Biergartentischen und Stehtischen unter dem schattigen Blätterdach uralter Buchen und mit getrennter Essens- und Getränkeausgabe, damit Warteschlangen vermieden werden. Natürlich gibt’s wieder die traditionelle Kartoffelsupp, Würstchen und Getränke aller Art. Und Musik wird auch gemacht, und zwar von den „Ourewäller Hartriel“. An der dritten Station, dem Lindengärtchen an der Burgruine, warten so ab 14.30 Uhr zur Belebung der müden Wanderer Kaffee und Kuchen. Eine Abordnung des Crumbacher Chors wird ein paar frohe Odenwälder Lieder anstimmen. Den Abschluss bildet das Hofgut Rodenstein, allerdings diesmal ohne die Trachtenkappelle und mit Bedienung am Tisch. Etwas ganz Besonderes bietet unser neuer „Pfad der Sagen“, den das Crumbacher Rodensteinmuseum ins Leben gerufen hat. Einen Teil der 36 bebilderten Tafeln kann man an der Burgruine und am Fallenden Bach bewundern und per QR-Code einen Audio-Guide aktivieren und sich schlau machen um die Geschichten der Rodensteiner.

Ein Tag voller Erlebnisse

Wilde Weibchen

 

Die sagenhaften "Wilden Weibchen" - gibt's die wirklich? Zumindest am Crumbacher Wandertag könnten die einem leibhaftig im Wald begegnen ...

Schön war's - beim Crumbacher Wandertag 2019

Es gibt ja Tage, die brennen sich ins kollektive Gedächtnis einer Gemeinschaft ein. So ein Tag war der „Crumbacher Wandertag“ Mitte Oktober 2019. Im Vorfeld des Ereignisses tagelanger Regen, um dann punktgenau am Wandertag Sonne satt vom Himmel zu schicken. Das war sicher auch einer der Gründe, weshalb sich Tausend und mehr Menschen aufmachten, das Rodensteiner Land, die Wiesen und Wälder, die herrlichen Aussichten, die Burgruine und natürlich das phantastische Unterhaltungsangebot zu genießen: „Ja, so schön kann Crumbach sein!“, sagt ein begeisterter Günter Horn, 1. Vorsitzender des Crumbacher Wirtschafts- und Verkehrsverein, der Veranstalter des Wandertags stets am 2. Oktober-Wochenende. Sagenhaft war aber nicht nur das Wetter und die sonnendurchflutete herbstliche Landschaft, sondern auch das Programm mit Live-Musik an unterschiedlichen Stationen und bodenständiger Odenwälder Küche im Hof Schleiersbach, an der Buchwaldhütte sowie im Hofgut Rodenstein. Für romantische Unterhaltung der Wanderer und Wanderinnen sorgten auch einige Rodensteiner Sagengestalten. Kurzum: sagenhaft schön!

Der Weg ist das Ziel

 

Der Crumbacher Wandertag führt jedes Jahr über eine andere Route durch das Rodensteiner Land. Sie wird eigens markiert mit den unverwechselbaren Schildern in Crumbacher Mundart. Aber keine Angst: Auch Nicht-Odenwälder können sich hier nicht verlaufen.

Nachrichten zum Wandertag

Nichts verpassen

Ziel und Anreise

Wanderhütte in der Ortsmitte

Rodensteiner Straße 1
64407 Fränkisch-Crumbach

Haltestelle: Fränkisch-Crumbach Kirche

Erbacher Straße
64407 Fränkisch-Crumbach

Rückreise