Beim Geflügelhof Weidmann im beschaulich gelegenen Weiler Güttersbach dreht sich alles - wie sollte es auch anders sein - ums liebe Federvieh. Da schnattern rund 200 Gänse und 50 Enten und gackern über 400 Hühner um die Wette. Etwa bis zum Martinstag und zum Weihnachtsfest verbringen die Gänse eine schöne Zeit nicht nur im Stall, sondern auf der Wiese unter Apfelbäumen und futtern sich rund und fett. Apropos Apfel: Die Gans ist ein Feinschmecker und liebt dieses Obst. Das Aroma des Apfels lässt wiederum die Gans besonders fein schmecken. Philipp und Manuela Weidmann legen großen Wert auf eine natürliche Tierhaltung mit viel Bewegungsfreiheit des Federviehs. Das danken die Legehennen, in dem sie in der Regel täglich ein Ei legen. So kommen schon mal Tausend Eier in der Woche zusammen. Gefüttert wird das Geflügel ausschließlich mit selbst angebautem Getreide (Weizen, Gerste, Hafer, Roggen), bei dem Philipp Weidmann sagt: „Mehr Bio geht nicht“. Und Manuela Weidmann ergänzt: „Die Lebensqualität der Hühner und die Qualität des Futters schmeckt man im Ei“.

Verkauft werden direkt ab Geflügelhof nicht nur Enten, Gänse und Eier, sondern auch Masthähnchen und Suppenhühner. Geschlachtet wird direkt auf dem Hof, denn Philipp Weidman ist zertifizierter Geflügelschlachter. Die Qualität der Weidmann-Produkte wissen neben vielen Privatkunden auch Gaststätten, Metzgereien, Bäckereien (Eier) und andere Betriebe zu schätzen. Die Kunden kommen aus der gesamten Rhein-Main-Region und verbinden den Besuch des Geflügelhofs gerne mit einem Ausflug nach Fränkisch-Crumbach und einer Wanderung durch das sagenhafte Rodensteiner Land. Und wer vorbeischaut, sollte sich nicht wundern, dass die Straße an den beiden Weidmannhöfen Schluss macht. Das Ende der Straße ist genau dort, wo das echte Landleben beginnt: beim Geflügelhof Weidmann!

Angebote und Produkte

Histörchen und andere Sächelchen

Die Familie Weidmann ist ein altes Crumbacher Geschlecht, das seit rund 300 Jahren in Fränkisch-Crumbach lebt und wirkt. Der traditionelle Vierkanthof ist 190 Jahre alt, das unter Denkmalschutz stehende Fachwerkhaus wurde 1829 gebaut. Philipp und Manuela Weidmann erweiterten  nach ihrer Hochzeit den Hof sehr harmonisch mit einem Neubau. Nachdem die Nicht-Crumbacherin Manuela ihren Philipp erstmals auf dem Hof besuchte lautete ihr erster Funkkontakt zu ihrer Familie: „Der wohnt am Arsch der Welt!“ Heute schätzt und genießt sie das Leben in Güttersbach am „Arsch der Welt“. Einer stillen und doch mit der Familie und dem lieben Federvieh einer munteren Welt. Für Kindergarten- und Schulkinder steht diese Welt auch zur Besichtigung und zur Erforschung der Landwirtschaft offen. Familie Weidmann macht gerne den „Bauernhof zum Klassenzimmer“.

Mehr Raum für Landleben

Moment mal!

Kontakt

Philipp Weidmann
Güttersbach 2
64407 Fränkisch-Crumbach

Geflügelhof Weidmann

Güttersbach 2
64407 Fränkisch-Crumbach