Ich bin neu auf dieser Website...
Was gibt es Neues hier?
Ich bin in einer Notlage - wo bekomme ich Hilfe?

Pflege von Gräbern auf dem Friedhof Fränkisch-Crumbach

Friedhöfe sind Gemeinschaftsstätten, in denen seit jeher die Kultur eines Volkes ihren wesentlichen Ausdruck findet.

Es wird dankbar anerkannt, dass die Einwohner, von einigen wenigen abgesehen, die Gräber ihrer Angehörigen liebevoll pflegen. An die „Wenigen“ aber richten wir die herzliche Bitte, dem guten Beispiel der anderen zu folgen und die Gräber ihrer Angehörigen ebenfalls in einen würdigen Zustand zu versetzen. Auch mit Rücksicht auf die Nachbargräber kann es nicht geduldet werden, dass Unkraut auf den Gräbern wuchert.

Es muss auch dafür gesorgt werden, dass nicht durch mangelnde Pflege der Gräber die Wege zuwuchern und dadurch den Besuchern die Zugänge zu den Gräbern ihrer Angehörigen unnötig erschwert werden und das Erscheinungsbild des Friedhofes insgesamt leidet.

Wenn die zur Pflege eines Grabes Verpflichteten nicht bereit sind, die letzte Ruhestätte eines Angehörigen zu unterhalten und die Ruhefrist abgelaufen ist, dann ist es schon besser, das Grabzeichen und die Einfassung zu entfernen und den Grabhügel einzuebnen. Die Ruhefrist beträgt nach der Friedhofssatzung der Gemeinde Fränkisch-Crumbach 40 Jahre.

Es ist also nichts dagegen einzuwenden, wenn Gräber, die 1980 und früher angelegt worden sind und nicht mehr belegt werden sollen, entfernt werden. Dies kann durch die Angehörigen selbst oder durch einen Antrag an ein Unternehmen erfolgen.

Fränkisch-Crumbach, den 25 Juni 2020

DER GEMEINDEVORSTAND

Eric Engels, Bürgermeister

Zuständiger Fachbereich