Ich bin neu auf dieser Website...
Was gibt es Neues hier?
Ich bin in einer Notlage - wo bekomme ich Hilfe?

Bewilligungsbescheide für angemeldete Infrastrukturprojekte übergeben

Eine angenehme Aufgabe hatte Staatssekretärin Dr. Bernadette Weyland am vergangenen Freitag zu erfüllen: Sie konnte – im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) – zahlreichen Verwaltungschefs von Gemeinden in den Landkreisen Odenwald und Bergstraße Förderzusagen für insgesamt 37 angemeldete Infrastrukturprojekte übergeben. Einige dieser Kommunen  besuchte sie in Begleitung der Landtagsabgeordneten und Mitglied im Kreisausschuss Judith Lannert (MdL) persönlich. Andere erhielten den Bescheid im Rahmen eines nachmittäglichen „Sammeltermins“ im Landratsamt in Heppenheim.

Nach Erbach und vor Reichelsheim und Heppenheim machte die Staatssekretärin am frühen Mittag dabei in Fränkisch-Crumbach Station, wo sie von Bürgermeister Eric Engels, der ersten Beigeordneten Adelheid Knau sowie den Verwaltungsangestellten Astrid Seidel und Michael Vierheller begrüßt wurde. Fränkisch-Crumbach erhält aus dem großen Fördertopf des Landes einen Betrag von insgesamt 140.000 Euro. Zu einem Löwenanteil (138.000 Euro) soll das äußerst zinsgünstige Darlehen dazu verwendet werden, die Belastungen der Gemeinde für die notwendige, grundhafte Sanierung der Darmstädter Straße zu mildern. Der Rest des Geldes soll für eine neue Büro-, Geschäfts- und EDV-Ausstattung im Crumbacher Rathaus verwendet werden. Die Staatssekretärin trug sich bei ihrem Besuch nicht nur ins Goldene Buch der Gemeinde ein, sondern hinterließ auch ein dekoratives Papp-Modell des Hessischen Baulöwen.

Text und Foto: Kirsten Sundermann

Bericht des Hessischen Finanzministeriums

Mehr zum Thema

Straßensanierung