Ich bin neu auf dieser Website...
Was gibt es Neues hier?
Ich bin in einer Notlage - wo bekomme ich Hilfe?

30 Minuten mit ... Chau Tsu

Crumbacher und ihre Hosen im Schrank

Ausstellung – Kreative Köpfe von „Chau Tsu“ präsentieren ihre Ideen zum Thema „Mode – Macht – Menschen“

Bürgermeister Eric Engels und sein ehrenamtlich tätiger „Kulturorganisator“ Mitsch Schulz haben es geschafft, den langweilig-langen Flur im Fränkisch-Crumbacher Rathaus zu einer kleinen Galerie umzuwandeln. Zwei Mal pro Jahr wechseln dort die Ausstellungen, bei denen unter dem Slogan „Dreißig Minuten mit …“ Werke lokaler Künstler gezeigt werden. Das Motto suggeriert bereits, dass die Kreativen bei der Ausstellungseröffnung zugegen sind, ihre Arbeiten in lockerer Atmosphäre vorstellen und ihre Mitbürger dabei mitnehmen wollen auf eine kulturelle Entdeckungsreise.

Am Donnerstagabend fand die vierte Vernissage dieser Art statt, und die Wände waren dieses Mal dekoriert mit Bildern und Collagen. Zudem gab es eine Videoshow zum Thema „Mode – Macht – Menschen“. Zusammengestellt hatte die bunte Mischung die Fränkisch-Crumbacher Theatergruppe „Chau Tsu“ unter Anleitung der Theaterpädagogin, Zeichnerin und Druckgrafikerin Andrea Fischer. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um sich das Ergebnis anzuschauen, die Organisatoren zeigten sich ein weiteres Mal von der breiten Akzeptanz ihrer Idee begeistert.

Dass Mode Menschen macht und diese mit Mode auch Macht über andere Menschen ausüben können, das wissen die 16 bis 17 Jahre alten Jugendlichen der Theatergruppe längst. Arbeiten sie doch schon seit gut sieben Jahren zusammen, entwickeln ihre Stücke selbst und setzen die Möglichkeiten origineller Bekleidung ganz bewusst ein.

Nun wollten sie aber auch einmal wissen, wie Fränkisch-Crumbacher Bürger zum Thema Mode und Kleidung stehen. Sie hatten einen Fragebogen entwickelt und rund 250 Mitbürger zu ihren Anzieh- und Einkaufs-Gewohnheiten befragt, darunter den evangelischen Pfarrer Armin Mohr und Bürgermeister Eric Engels.

„Wie viele Ihrer Hosen sind Ihnen zu klein?“

Da waren auch eher indiskrete Fragen dabei wie „Wie viele Hosen haben Sie im Schrank hängen?“ oder „Wie viele davon sind Ihnen zu klein?“ Die Antworten wurden statistisch ausgewertet, pfiffig aufbereitet, mit fantasievollen Fotos versehen und nach männlichen und weiblichen Interviewpartnern sortiert.

Wer will, kann im Rathausflur fortan also schnell erkennen, welche Farben die Crumbacher bevorzugen, ob sie beim Einkauf auf ökologische und soziale Aspekte der Produktion achten, und was sie mit abgelegten Kleidungsstücken anstellen.

Der eigentliche Knüller der Show aber ist ein Video, das Andrea Fischer beim Gang der sechs Kreativen (Jana Schönig, Nikolai Spuck, Annika Vetter, Richard von Wilcke, Jessica Wild und Helen Witte) durch Crumbachs Straßen und während der Interviews gedreht hat.

Perfekt gestylt nach Partnern suchen

Mit viel Charme und raffinierter Überblendungstechnik wird dabei gezeigt, wie sich die jungen Leute, perfekt gestylt, auf die Suche nach willigen Ansprechpartnern machen.

Mit viel Hallo aufgenommen wurden auch die mimischen Darstellungen der Gruppe zur Eröffnung. Musikalisch begleitet von Olaf Mönch, stellten sie in leicht absurden Szenen schräge Situationen vor, die zeigen sollten, wie sie selbst erstmals mit dem Thema Mode in Berührung gekommen waren. Eine zum Theaterstück erweiterte Fassung dieser Szenen wurde am 20., 21. und 22. Juni beim Verein „KulturZeit“ aufgeführt.

Mehr zum Thema

Kunst im Rathaus