Kopfgrafik, Panoramablick über Fränkisch-Crumbach Wappen von Fränkisch-Crumbach
Tourismus

Tourismus

Fränkisch-Crumbach lädt Sie ein, von hier aus die vielen Sehenswürdigkeiten im Raum Bergstraße-Odenwald zu bestaunen. Durch seine günstige Lage erreichen Sie in kürzester Zeit ihr Ziel. Der staatlich anerkannte Erholungsort hat aber noch mehr zu bieten! Ein Sportzentrum, eine Parkanlage und ein Freibad laden zum Freizeitvergnügen ein. Sie wandern gerne? Kein Problem! Über 40 Kilometer markierte Wanderwege laden Sie zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Besuchen Sie doch unsere liebevoll gepflegte und hübsch anzusehene Sarolta-Kapelle.

Interessante Gebäude

Wer durch den Park schlendert, entdeckt die 1892 erbaute kleine Saalkirche, die als Stützpunkt des katholischen Bistums Mainz im überwiegend protestantischen Odenwald diente. Das heutige Rathaus war früher das 2. Schloss von Fränkisch-Crumbach. Die Rodensteinerin Anges Maria von Haxthausen ließ es 1690 erbauen. Neben der evangelischen Kirche ist das "Heimatmuseum Rodenstein" eingerichtet. An dessen Außenwand ist das Rodensteiner Relief zu finden. Sehenswert ist auch die Burgruine Rodenstein.

Der historische Ortskern mit dem Herrenhaus der Familie von Gemmingen-Hornberg, dem Heimatsmuseum, dem Pretlack´schen Schloss, der alten Schmiede, den Fachwerkfassaden und den zahlreichen Gaststätten ist das Herzstück der Gemeinde. Im Mittelpunkt steht die romanische Pfarrkirche aus dem 13. Jahrhundert dem ihrem spätgotischen sterngewölbten Chor aus dem Jahre 1485, kunsthistorischen Schätzen aus mehreren Epochen sowie den Grabmälern der Rodensteiner Ritter.