Zahlung der Versorgungsbezüge für ehemalige Landesbedienstete

Die ehemaligen Mitglieder der Landesregierung, Beamtinnen und Beamte sowie Richterinnen und Richter im Anwendungsbereich des Hessischen Beamtengesetzes und ihre Hinterbliebenen erhalten, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, Versorgungsbezüge und Kindergeld.

Verfahrensablauf

Für die Aufnahme der Zahlung der Versorgungsbezüge ist zunächst eine Festsetzung durch das Regierungspräsidium in Kassel erforderlich.

An wen muss ich mich wenden?

Die Hessische Bezügestelle – Nebenstelle Wiesbaden – ist zuständig für die  Auszahlung der Versorgungsbezüge an die Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger des Landes Hessen sowie deren Hinterbliebenen. Hierzu gehören auch die ehemaligen Beamten des Landes Hessen, die aufgrund des Gesetzes zur Kommunalisierung  zum Stichtag 01. April 2005 an einen Landkreis oder  an eine kreisfreie Stadt versetzt wurden.

Rechtsgrundlage

Hessisches Beamtenversorgungsgesetz, Einkommensteuergesetz, Sozialversicherungsrecht , Altersvermögensgesetz

Anträge / Formulare

Anträge und Formulare finden Sie auf der Internetseite  der Hessischen Bezügestelle unter Formulare. 

Hessische Bezügestelle

Bemerkungen

Auf der Internetseite der HBS Kassel erhalten Sie weitere allgemeine sowie fachliche Informationen zur Berechnung und Zahlung der Versorgungsbezüge.

Fachlich freigegeben am 21.11.2016 durch:
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Zuständigkeit

  • Kreuzberger Ring 58
    65205 Wiesbaden, Landeshauptstadt
  • Postfach
    65005 Wiesbaden, Landeshauptstadt
  • +49 (611) 3 44 0
  • +49 (611) 3 44 500


  • Sprechzeiten



    Mo - Do   9:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr

    Fr            9:00 - 12:00 Uhr