Maklertätigkeiten - Erlaubnis

Wer gewerbsmäßig

  • den Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Räume oder Wohnräume vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen,
  • den Abschluss von Darlehensverträgen vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen,

oder Bauvorhaben

  • als Bauherr im eigenen Namen für eigene oder fremde Rechnung vorbereiten oder durchführen und dazu Vermögenswerte von Erwerbern, Mietern, Pächtern oder sonstigen Nutzungsberechtigten oder von Bewerbern um Erwerbs- oder Nutzungsrechte verwenden,
  • als Baubetreuer im fremden Namen für fremde Rechnung wirtschaftlich vorbereiten oder durchführen

will, bedarf der behördlichen Erlaubnis.

Gewerbeanmeldung

An wen muss ich mich wenden?

In den Kreisfreien Städten an die Magistrate und in den Landkreisen an die Kreisausschüsse.

Sie können das Verfahren auch elektronisch über den Einheitlichen Ansprechpartner abwickeln:

Einheitlicher Ansprechpartner

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Führungszeugnis
  • Bei juristischen Personen: Handelsregisterauszug aus dem Land, in dem sich der Haupt-Firmensitz befindet
  • Ggf. Übersetzung des (fremdsprachigen) Handelsregisterauszugs
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Vorlage des Reisepasses zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Bescheinigung in Steuersachen des zuständigen Finanzamtes
  • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichts, in dessen Bezirk der Antragsteller in den letzten 3 Jahren seinen Wohnsitz oder eine gewerbliche Niederlassung hatte
  • Auszug aus dem zentralen Vollstreckungsportal des Amtsgerichts Hünfeld

Führungszeugnis

Abschrift aus dem Handelsregister

Gewerbezentralregisterauskunft

Bescheinigung in Steuersachen

Aufenthalts- / Meldebescheinigung

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr beträgt

  • je Erlaubnis als Immobilienmakler, Bauträger oder Baubetreuer
  • für natürliche Personen 306,00 Euro und
  • für juristische Personen 357,00 Euro
  • je Erlaubnis als Darlehensvermittler mindestens 102,00 Euro und höchstens 2.040,00 Euro.

Anträge / Formulare

Für die Online-Antragstellung wurde eine separate Plattform entwickelt. Auf der sogenannten Dienstleistungsplattform können Sie Ihre Anträge elektronisch einreichen und vieles mehr! Gerne können Sie sich vorab ein eigenes Bild von der Anwendung machen ohne sich vorher zu registrieren. Nutzen Sie hierzu die Simulation. Um die Online-Antragstellung in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst beim Online-Antragsverfahren registrieren.

Online Antragsverfahren des Einheitlichen Ansprechpartners Hessen

Was sollte ich noch wissen?

  • Neben dem Antrag auf Erlaubnis für Maklertätigkeiten müssen Sie Ihr Gewerbe bei der zuständigen Behörde gebührenpflichtig anmelden. Siehe dazu:
    Gewerbeanmeldung (Leistungsbeschreibung im Hessen-Finder)
  • Informationen über die Vermittlung von Finanzanlagen finden Sie auch im Hessen-Finder unter:
  • Finanzanlagenvermittler – Erlaubnis
  • Vermittlerregister (für Versicherungsvermittler und -berater sowie Finanzanlagenvermittler)

Gewerbeanmeldung

Finanzanlagenvermittler – Erlaubnis

Vermittlerregister (für Versicherungsvermittler und -berater sowie Finanzanlagenvermittler)

Fachlich freigegeben am 08.10.2013 durch:
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Zuständigkeit

  • Michelstädter Straße 12
    64711 Erbach, Kreisstadt
  • Haltestellen:
  • Erbach, Landratsamt
  • Parkplätze:
  • Parkplatz vor dem Haupttor
    Behindertenparkplatz: 5
    (gebührenfrei)
  • Parkplatz vor dem hist. Landratsamt
    Parkplatz: 40
    (gebührenfrei)
  • Aufzug: vorhanden
  • behindertengerecht
  • 06062 70-450
  • Montags: 08.00 bis 12.00 Uhr
    Dienstags: 08.00 bis 12.00 Uhr
    Mittwochs: geschlossen
    Donnerstags: 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr
    Freitags: 08.00 bis 12.00 Uhr
  • Die Aufgaben und die Organisation des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes als Aufgabe nichtpolizeilicher Gefahrenabwehr werden im Odenwald­kreis mit der rettungsdienstlichen Notfallversorgung und Notarztversorgung als Aufgabe der Gesundheitsvorsorge und der Gefahrenabwehr verwaltungsmäßig integrativ von der Abteilung Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst“ wahrgenommen.

    In die Fachverwaltung eingegliedert ist die rund um die Uhr betriebsbereite Zentrale Leitstelle des Kreises als Einsatzzentrale, die alle Hilfeersuchen zur Alarmierung von Notarzt, Feuer­wehr und Rettungsdiensten entgegennimmt und die erforderlichen Einsatzmaßnahmen veran­lasst.

    Die Zentrale Leitstelle ist rund um die Uhr für Feuerwehr, Notfall- und Notarzteinsätze unter der Notrufnummer 112 oder über die Rufnummer 06062/19222 für die Durchführung von Krankentransporten erreichbar.

Jens Albrecht

  • V. 70
    Raum Zwischenbau I 156
  • +49 6062 70-280