Energiegenossenschaft Odenwald ermöglicht Photovoltaik auf dem Freibad - und spendiert Ausrüstung für den Aqua-Fitness-Kurs

Auf der Dachfläche unseres Freibadgebäudes ist seit kurzem eine Photovoltaik-Anlage installiert. Sie liefert Strom für Pumpen und die übrige technische Anlage. Der Nutzen für die Umwelt steht außer Frage, aber auch der wirtschaftliche - denn die jährlichen Stromkosten sind bei uns etwa so hoch wie die Kosten des Flüssiggases für die Beheizung. Leider sind wir nicht schon damals bei der Sanierung diesen Schritt gegangen, als die Einspeisevergütung für solche Anlagen noch deutlich höher war, aber ich bin froh, dass ich das jetzt selber ein Stück weit nachholen konnte. Jetzt fiel die Entscheidung leicht, denn unser Teil der Anlage wurde uns von der Energiegenossenschaft Odenwald (EGO) quasi geschenkt - als Gegenleistung dafür, dass sie den Strom aus dem übrigen Teil auf eigene Rechnung einspeisen darf. Als Ergebnis dieser Verhandlung sprang dann auch noch eine Spende heraus. Die EGO stiftet alle Utensilien für den Aqua-Fitness-Kurs (Pressebericht im Odenwälder Echo). Dafür konnte ich mich beim Vorstandsvorsitzenden der EGO, Christian Breunig, an Ort und Stelle persönlich bedanken. Auf dem Bild von links: Marco Maser (Auszubildender), Kathrin Klein (Projektmanagement EGO), Nicolas Wind (Firma E-Concept), Christian Breunig.